Was sind Cookies?

Cookies ermöglichen es einem Webserver, Daten zu einem Computer oder Gerät zur Aufzeichnung oder zu anderen Zwecken zu übertragen. Wenn Sie nicht möchten, dass Informationen durch die Verwendung von Cookies gesammelt werden, gibt es in den meisten Browsern ein einfaches Verfahren, mit dem Sie die Verwendung von Cookies ablehnen können. Cookiessind kleine Textdateien, die auf Ihren Computer oder Ihr Mobilgerät (z.B. Smartphone oder Tablet-PC) heruntergeladen werden, wenn Sie unsere Seiten besuchen. Ein Cookie enthält typischerweise den Namen der Webseite, die es gesetzt hat, die Lebensdauer des Cookies (d.h. den Zeitraum, in dem das Cookie auf Ihrem Gerät verbleibt) und einen Wert, der typischerweise eine zufällig generierte eindeutige Nummer ist.

Was sind Cookies nicht?

Ein Cookie ist weder ein Virus noch ein Trojaner, Spam, Spyware oder ähnliches und öffnet keine Pop-Up-Fenster.

Welche Informationen speichert ein Cookie?

Cookies speichern keine sensiblen Informationen (wie bspw. Bankkartendaten, Fotos, Identität oder Persönliches). Die gespeicherten Daten sind technischer Art und beziehen sich auf persönliche Vorlieben und Aspekte der Personalisierung von Inhalten.

Der Internetserver verbindet sich nicht mit Ihnen als Person, sondern mit Ihrem Internetbrowser. Dementsprechend können Sie, wenn Sie normalerweise Internet Explorer für Ihre Internetrecherchen nutzen und dann zu einem Browser wie Chrome oder Firefox wechseln, davon ausgehen, dass nicht festzustellen ist, ob es sich um die gleiche Person handelt.

Welche Arten von Cookies gibt es?

  • Technische Cookies: Diese grundlegenden Cookies helfen unter anderem bei der Unterscheidung zwischen Menschen und Robotern oder anonymen und bereits registrierten Nutzern, was das Funktionieren jeglicher dynamischen Internetseiten erst ermöglicht.
  • Analyse-Cookies: Diese Cookies sammeln Informationen über die ausgeführte Suche, die am häufigsten verwendeten Applikationen, Spracheinstellungen sowie Zeitzonen.
  • Werbe-Cookies: Diese Cookies wählen Werbeanzeigen auf Grundlage der Nutzung, des Herkunftslandes, der Sprache etc. aus.

Was sind eigene Cookiesund die von Dritten?

Die eigenen Cookies werden von der Seite erzeugt die Sie gerade besuchen und drittewerden durch Dienste oder externe Anbieter wie Facebook, Twitter, Google, etc.

Was passiert, wenn ich Cookies desaktiviere?

Um nachvollziehen zu könne, welche Auswirkungen das Deaktivieren von Cookieshaben kann, nennen wir im Folgenden einige Beispiele:

  • Es ist nicht möglich Inhalte dieser Seite auf Facebook, Twitter oder jeglichem anderen sozialen Netzwerk zu teilen.
  • Es ist nicht möglich die Inhalte dieser Seite auf individuelle Präferenzen anzupassen, wie es bei Online-Shops eigentlich der Fall sein sollte.
  • Es ist nicht möglich die personalisierten Bereiche, wiemein Profil, mein Zugang oder meine Bestellungen, zu nutzen.
  • Online-Shops: Es ist nicht möglich online einzukaufen, daher müssen Einkäufe telefonisch oder persönlich erledigt werden.
  • Es ist nicht möglich geografische Präferenzen, wie Zeitzonen oder Sprachen, voreinzustellen.
  • Die Seite kann Nutzerdaten nicht auswerten, was den Wettbewerb mit Mitbewerbern am Markt erschwert.
  • Es ist nicht möglich Beiträge im Blog zu schreiben, Fotos hochzuladen, Kommentare zu veröffentlichen oder Inhalte hinzuzufügen. Die Seite kann zudem nicht unterscheiden, ob es sich bei dem Nutzer um eine reale Person oder um eine automatisierte Spam-Anwendung handelt.
  • Es ist nicht möglich personalisierte Werbung angezeigt zu bekommen.
  • Sämtliche soziale Netzwerke nutzen Cookies, werden diese deaktiviert können diese Netzwerke nicht länger genutzt werden.

Können Cookies entfernt werden?

Ja. Cookies können nicht nur desaktiviert, sonden auch generell oder teilweise blockiert werden.

Um die Cookies einer Internetseite zu entfernen, begibt man sich zur Konfiguration des Internetbrowsers und sucht dort die Gesellschafter der entsprechenden Internetseite, um das Speichern und Lesen von Cookiedaten für diese Seite zu blockieren.

Im Folgenden wird der Zugang zu den Cookie-Einstellungenfür den Browser Chrome erläutert. Achtung: Diese Schritte können, abhängig von der verwendeten Version, variieren.

  1. Öffnen Sie Chrome auf Ihrem Computer. Klicken Sie rechts oben auf das Symbol “Mehr” Einstellungen.
  2. Klicken Sie unten auf Erweitert.
  3. Wählen Sie unter “Datenschutz und Sicherheit” die Option Inhaltseinstellungen aus.
  4. Klicken Sie auf Cookies.
  5. Sie sehen eine Liste mit sämtlichen nach Domains geordneten Cookies. Damit Sie Cookies einer bestimmten Domain einfacher finden können Sie einfach den gesamten oder einen Teil des Domainnamens in der Suchfunktion eingeben.
  6. Danach erscheinen eine oder mehrere Zeilen mit den gewünschten Cookies. Sie brauchen diese nur zu markieren und Xklicken um diese zu löschen.

Um die Cookie-Einstellungen bei Internet Explorervorzunehmen, folgen Sie den folgenden Schritten. Achtung: Diese Schritte können, abhängig von der verwendeten Version, variieren.

  1. Klicken Sie unter Internetoptionen auf den Datenschutz-Reiter. Bei den Einstellungen im oberen Teil des Datenschutz-Reiters klicken Sie auf Erweitert.
  2. Hier wählen Sie Automatische Cookiebehandlung aufheben an.
  3. Markieren Sie nun und Cookies von Drittanbietern, den Eintrag Blockieren aus.

Um die Cookie-Einstellungen bei Firefoxvorzunehmen, folgen Sie den folgenden Schritten. Achtung: Diese Schritte können, abhängig von der verwendeten Version, variieren.

  1. Klicken Sie auf die Menüschaltfläche und wählen Sie Einstellungen.
  2. Hier wählen Sie Automatische Cookiebehandlung aufheben an.
  3. Wenn Sie Cookies von Websites ablehnen möchten, wählen Sie Cookies und Website-Daten ablehnen
  4. Legen Sie fest, wie lange Cookies gespeichert werden. Behalten, bis: sie nicht mehr gültig sind: Ein Cookie wird gelöscht, sobald dessen Gültigkeitsdatum abgelaufen ist. Dieser Wert kann durch die Website, von der ein Cookie erstellt wird, frei festgelegt werden. Firefox geschlossen wird: Die auf Ihrem Computer gespeicherten Cookies werden gelöscht, wenn Sie Firefox beenden.

Um die Cookie-Einstellungen bei Safari für OSX vorzunehmen, folgen Sie den folgenden Schritten. Achtung: Diese Schritte können, abhängig von der verwendeten Version, variieren.

  1. Klicken Sie in der Mac-Menüleiste zuerst auf Safari und dann auf Einstellungen. Klicken Sie im daraufhin angezeigten Dialogfeld auf Datenschutz.
  2. Wählen Sie unter Cookies blockieren die Option Von Dritten und Werbeanbietern aus. Schließen Sie das Fenster.

Um die Cookie-Einstellungen bei Safari für iOS vorzunehmen, folgen Sie den folgenden Schritten. Achtung: Diese Schritte können, abhängig von der verwendeten Version, variieren.

  1. Gehen Sie zu Eintellungen, anschließend zu Safari.
  2. Gehen Sie zu Privatsphäre und Sicherheit, nutzen Sie die Option Cookies blockieren um die gewünschte Art der Blockierung auszuwählen.

Um die Cookie-Einstellungenbei Android vorzunehmen, folgen Sie den folgenden Schritten. Achtung: Diese Schritte können, abhängig von der verwendeten Version, variieren.

  1. Öffnen Sie den Browser und gehen Sie zur Menüleiste, wo Sie Einstellungen auswählen
  2. Gehen Sie zu Sicherheit und Privatsphäre, nutzen Sie die Option Cookies akzeptieren um die Option ein- oder auszuschalten.

Um die Cookie-Einstellungen bei Windows Phone vorzunehmen, folgen Sie den folgenden Schritten. Achtung: Diese Schritte können, abhängig von der verwendeten Version, variieren.

  1. Öffnen Sie Internet Explore, anschließend Mehr, anschließend Konfiguration.
  2. Nun können Sie die Fläche Cookies erlauben aktivieren oder desaktivieren.

Der Cookie-Berater ist ein Plugin für WordPress, das von Carlos Doral bereitgestellt wird (webartesal.com).